Personal Effects - The Space Between Loss and LovePremium

Personal Effects - Gemeinsam stärker

Personal Effects - The Space Between Loss and Love
IMDB-Rating
5.9
Qualität
SD
Jahr:
2009
Audio:
Englisch
Deutsch
Untertitel:
-
Länge:
106 Min.
Altersfreigabe:
12
Jahr:
2009
Land:
Kanada
Deutschland
USA
Walters Schwester wurde kürzlich brutal misshandelt und getötet. Die Erinnerungen an seine Schwester und die Ereignisse quälen den 24-jährigen Wrestling-Champion zutiefst. Zudem kümmert Walter sich um seine depressive Mutter Gloria. Lindas Ehemann starb an einer Schussverletzung. Die 42-jährige muss diesen plötzlichen und schmerzhaften Verlust verkraften und ihrem taubstummen Sohn zuliebe trotzdem stark sein. Linda und Walter lernen sich in der Therapiestunde für Angehörige von Gewaltopfern kennen. Beide haben kürzlich einen geliebten Menschen verloren und sind traumatisiert. Aus dieser gleichgesinnten Verbindung zweier Fremder und allen Widrigkeiten zum Trotz entsteht eine zarte Beziehung zwischen den beiden, die allerdings auf sehr dünnem Eis steht. Als der vermeintliche Mörder von Walters Schwester vor Gericht freigesprochen wird, kommt es zu dramatischen Verwicklungen... Wie heilt man eine Wunde, die man nicht mit den Augen sehen kann? Natürlich mit Liebe...
Besetzung & Crew
Regie
David Hollander
Produzent
Kirk Shaw, David Hollander, Christian Arnold-Beutel, Stanton W. Kamens, Lindsay MacAdam, Shannon McA'Nulty, Tim McGrath, Brian Moraga, Gil Netter
Besetzung
Anna Mae Routledge, Jay Brazeau, Michelle Pfeiffer, Ashton Kutcher, Kathy Bates, Spencer Hudson, John Mann, David Lewis, Rob LaBelle, Aleks Paunovic, Brian Markinson, Sarah Lind, Alissa Skovbye, Kyle Toy, Dean Wray, Brock Johnson, Mary Black, Sarah Strange, Jake LeDoux, Serge Houde, Garry Chalk, Gurdeep Beesla, Michelle Hewitt-Williams, Keith Dallas, Tom Pickett, Gale Van Cott, Bruce Harwood, Nico McEown, Forbes Angus, Justin Abdou, Stephen Dunlop, Jennifer Chan, Joe Costa, Sonal Chopria, Steve Elliot, Chris Webb, Topher Grace, J.B. McEown
Drehbuch
David Hollander
Musik
Jóhann Jóhannsson
Kostüm
Judy L. Ruskin
Kamera
Elliot Davis