Hotel Bogota - Eine einmalige GeschichtePremium

Hotel Bogota - Eine einmalige Geschichte

Qualität
SD
Jahr:
2015
Audio:
Deutsch
Untertitel:
-
Länge:
48 Min.
Altersfreigabe:
0
Jahr:
2015
Land:
Deutschland
Mitte Dezember 2013 schlossen sich die Türen des Hotel Bogota in Berlin Charlottenburg nach fast 50 Jahren und damit endete auch ein Stück Berliner Geschichte. Denn das Gebäude Schlüterstraße 45 beherbergte nicht nur das Hotel Bogota, sondern es war viel mehr als das. Es blickt auf eine lange Vergangenheit zurück, welche helle und dunkle Episoden umfasst. Erbaut 1911, wurde es zunächst als Wohnhaus genutzt; Oskar Skaller, ein prominenter Berliner Unternehmer, lebte hier und ließ in einem der Salons schon damals unter anderem z.B. den jungen Benny Goodman während legendärer Partys auftreten. Helmut Newton ging bei Else „YVA“ Neuländer in die Lehre, der damals berühmtesten Modefotografin Deutschlands, die in der 4. Etage ihr Atelier unterhielt (und die 1942 von den Nazis deportiert und im KZ Majdanek ermordet wurde). Newton sagte später, daß diese Zeit die schönste seines Lebens war. Während des 2. Weltkrieges war das Gebäude Sitz der Reichskulturkammer mit ihrem Leiter Hans Hinkel. Sie verwaltete von dort aus die Gleichschaltung aller kulturellen Schaffensbereiche auf deutschem Boden. Hier mussten alle damals bekannten Größen der deutschen Unterhaltungsindustrie vorsprechen und ihre Verträge und Engagements (ganz im Sinne der Propagandapolitik der Nazis) verhandeln und absegnen lassen – um dann nach dem Krieg wieder hier zu erscheinen, weil die Siegermächte in der Schlüterstraße 45 ihre Entnazifizierungsbehörde eingerichtet hatten. Später gründete sich im Haus die Kammer der Kulturschaffenden, die im Juli 1945 die erste Kunstausstellung nach dem Krieg organisierte, sowie der Kulturbund zur demokratischen Erneuerung Deutschlands. Der Deutsche Gewerkschaftsbund betrieb hier eine Bildungsstätte. 1964 schließlich entstand das Hotel Bogota, zunächst in der 4. und 5. Etage, bevor der damalige Hotelier die Pensionen in den darunterliegenden Stockwerken aufkaufte und somit das komplette Haus diesen Namen trug.
Besetzung & Crew
Regie
Ilja Richter
Produzent
Alexander Mueller-Elsner, Hermann-Karsten Stölten
Besetzung
Hanna Schygulla, Dieter Hallervorden, Dani Levy, Kolja Richter, Jim Rakete, Ilse Rübsteck
Drehbuch
Ilja Richter
Kamera
Helge Peyker