Emilia GalottiPremium

Emilia Galotti

Qualität
HD
Jahr:
1970
Audio:
Deutsch
Untertitel:
-
Länge:
104 Min.
Altersfreigabe:
Nicht FSK-geprüft
Jahr:
1970
Land:
Deutschland
Lessings Trauerspiel über die Nachbarschaft von Macht und Verderben. Der Prinz von Guastalla ist seiner Geliebten, der Gräfin Orsina, überdrüssig; er liebt Emilia Galotti, die Tochter eines Obersten, die kurz vor ihrer Verheiratung mit den Grafen Appiani steht. Marinelli, der Kammerherr des Prinzen, versucht, Emilia seinem Herrn zu verschaffen. Es gelingt ihm nicht, den Grafen Appiani durch einen Auftrag fortzuschicken; der Graf will erst Emilia heiraten. Marinelli läßt die beiden auf der Fahrt zur Hochzeit überfallen; der Graf wird dabei erschossen, und Emilia - angeblich zu ihrem Schutz - auf das Lustschloß des Prinzen gebracht. Emilias Mutter, die erfahren hat, daß 'Marinelli' das letzte Wort des sterbenden Grafen gewesen ist, ahnt die Wahrheit. Oroardo, der Vater Emilias, trifft im Lustschloß die Gräfin Orsina, die, gerade vom Prinzen abgewiesen, die Pläne des Prinzen durchschaut und sie Oroardo erklärt; in ihrer Eifersucht gibt sie ihm einen Dolch. Oroardo wird verboten, seine Tochter nach Hause zu bringen: sie müsse erst als Zeugin des Überfalles aussagen. Doch erreicht er, daß er sie allein sprechen darf. Emilia bittet ihren Vater, sie zu töten, nicht aus Angst vor Gewalt, sondern aus Angst vor ihrer eigenen Verführbarkeit: Verführung ist die wahre Gewalt. Oroardo erdolcht seine Tochter und wird sich dem Gericht stellen. Der Prinz, entsetzt und verzweifelt, verbannt Marinelli.
Besetzung & Crew
Regie
Ludwig Cremer
Besetzung
Sabine Sinjen, Hans Caninenberg, Edda Seipel, Sebastian Fischer, Horst Frank, Paul Bösinger, Rudolf Kalvius, Michael Degen, Artur Gracian, Robert Rathke, Johanna von Koczian, Hans Emons, Erich Elstner
Drehbuch
Gotthold Ephraim Lessing