Flitzer - Es gibt keine HeldenPremium

Flitzer - Es gibt keine Helden

Qualité
HD
Date de sortie:
2016
Son:
Allemand
Sous-titres:
Anglais
Durée:
90 min
Déconseillé au moins de:
Pas de notes
Date de sortie:
2016
Pays:
Autriche
Serbie
Heimo Pfeiffer ist Rapid-Fan und leidet seit frühester Kindheit an Nudophobie: Er kann einfach nicht nackt sein. Behilflich bei der verzweifelten Suche nach einer Lösung für dieses chronische Dilemma ist Milan, alias Miki, Heimos bester Freund. Bei einer inspirativen Sauftour nach einem Wiener Derby (Rapid-Austria), entwickelt Miki einen auf den ersten Blick verrückten Plan. Er will ein Nacktkostüm für ihn schneidern lassen – einen Plüschanzug, mit wirklich allem, was dazugehört. Aber Heimo weigert sich, das Kostüm anzuziehen und erklärt Miki für verrückt. Am Wochenende darauf schleppt Miki seinen geknickten Freund wieder ins Fußballstadion. Während das Spiel in vollem Gange ist, kommt Miki die alles entscheidende Idee: Heimo soll beim nächsten Derby im Nacktkostüm über das Spielfeld flitzen, um seinem Trauma so ein für allemal ein Ende zu setzen. Heimo verfällt in Panik, doch als er merkt, dass er nichts mehr zu verlieren hat, vertraut er seinem besten Freund und bereitet sich auf das große Finale vor.
Casting & Équipe
Réalisateur
Gregorius Grey
Producteur
Gregorius Grey
Casting
Doris Drechsel, Heinz-Arthur Boltuch, Gregor Staudner, Susanna Knechtl, Christian Strasser, Leonard Gregory Staudner, Raoul Simmler, Dejan Tatarin, Radisa Cikic, Elisa Moll, Wolfgang Kostenwein, Richard Staudner, Klara Marie Boltuch
Scénariste
Gregorius Grey
Musique
Martin Writzmann, Christian S. Schmid, Michael Smulik, Christian Strasser
Costume
Marta Sala
Chef opérateur
Bernhard Roschitz, Maximilian Smoliner